Usedom- was kann man machen...


Wetter auf Usedom


Ausflugsziele


Logo des Technischen Museum Peenemünde
Peenemünde

Historisch-Technisches Museum Peenemünde GmbH
Im Kraftwerk
17449 Peenemünde

Tel.: +49(0)38371-505-0

LOGO Europas größte Schmetterlingsfarm

Europas größte Schmetterlingsfarm

 

in 17449 Trassenheide

Wiesenstraße 5

Tel.Nr.: 038371 28218

 OstseeTherme Usedom

Die OstseeTherme Usedom liegt zentral in den „3 Kaiserbädern“ Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin.

Wisentgehege Usedom

Eine ehemals auch in Vorpommern heimische Tierart im Freigehege ist in der Mellenthiner Heide wieder zu sehen.

Wisentgehege Insel Usedom
Heideweg 1
17419 Prätenow
+49 (0) 162 - 163 777 9
Gullivers Welt in Pudagla

 

 

 

 

Gullivers Welt
Gewerbegebiet 1 / Am Sandfeld 1
17429 Pudagla

Tel.Nr.: 038379 289855

die Welt steht Kopf

 

 

Die Welt steht Kopf

Wiesenweg 2c 17449 TrassenheideTel.Nr.: 038371 26344

Botanischer Garten Insel Usedom

 

 

Usedoms Botanischer Garten Mellenthin,

befindet sich in Mellenthin, Chausseeberg 1

 

Tagestouren

Wir sind täglich über das ganze Jahr auf Usedom unterwegs.
Voranmeldung zwingend erforderlich!

Tel.: 0172 – 3166634

 

geführte Quadsafarie auf Usedom

Die geführten Touren sind als Usedom-Natur-Erlebnis in der Gruppe konzipiert. Dabei spielen Service und Sicherheit eine übergeordnete Rolle. Es werden fast nur Naturstrecken befahren, eine Auswahl aus Feld-,Wald- und Wiesenwegen, aber auch die Kiesgrube und unsere Wolfsschlucht!
Alles absolut legal und verträglich mit der Natur, natürlich auch immer ein Stück Abenteuer dabei!!


Die Insel mit dem Fahrrad erkunden

Radwegenetz Usedom
Radwegenetz Usedom

Besonders empfehlenswert ist der Küsten-Radwanderweg, der sich von Peenemünde im Nordwesten bis in die westpolnische Hafenstadt Swinemünde im Südosten erstreckt. Die Seebäder der Ostseeinsel Karlshagen, Trassenheide, Zinnowitz, Zempin, Koserow, Kölpinsee/ Loddin, Ückeritz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck können auf dem Küstenradweg hintereinander besucht werden. Auf diesem Radweg wird die Radtour zu einem abwechslungsreichen Erlebnis.

Der weniger geübte Radfahrer sollte bedenken, dass die Sonneninsel zwar nur über niedrige Erhebungen verfügt, diese jedoch an der Ostseeküste im raschen Wechsel von Steil- und Flachküste auftreten. Vor allem das Gelände um den Koserower Streckelsberg, der Pageluns Berge zwischen Stubbenfelde und Ückeritz sowie der Lange Berg zwischen Ückeritz und Bansin können für den ungeübten Radfahrer recht anstrengend zu bewältigen sein.

Neben dem Küstenradweg sind einige Radwanderwege in das Hinterland dem Radfahrer sehr zu empfehlen. Gerade im Hochsommer, wenn viele Badegäste ihren Urlaub verbringen, kann es vorkommen, dass bei zu einem Bad in der Ostsee weniger einladenden Wetter die Straßen recht voll werden. Radfahren ist dann eine echte und stressarme Alternative, sich auf der Insel fortzubewegen. Bitte planen Sie bei Ihrem Rückweg ein, dass die UBB nur über eine beschränkte Kapazität zur Fahrradbeförderung verfügt.

Ostsee Küsten Radweg
Logo Küsten-Radweg

Ostseeküsten-Radweg

Der Ostseeküsten-Radweg beginnt in Flensburg und verläuft auf überwiegend asphaltierten und flachen Wegen immer nahe der Ostsee. Den besonderen Reiz des Radwegs machen vor allem die herrlich-weißen Sandstrände, die bizarren Felsformationen der Steilküste, die Küstenstädte mit Ihrer Backsteinarchitektur und natürlich die stete Nähe zur Ostsee aus. Auf dem Ostseeküsten-Radweg erwarten Sie unzählige Badeorte und verträumte Ortschaften, die zu einer Abkühlung und einer kulinarischen Stärkung einladen.
Ausgehend von Flensburg führt Sie der Radweg entlang der schleswig-holsteinischen Ostseeküste bis nach Heiligenhafen, wo Sie durch ein Natur-und Vogelschutzgebiet gelangen. Später erreichen Sie die Insel Fehmarn über eine fast einen Kilometer lange Brücke. Weiter radeln Sie vorbei an zahlreichen Strand- und Badeorten bis nach Travemünde und später nach Lübeck, ein maritimes Schmuckstück, dass nicht nur mit dem Lübecker Marzipan begeistert. Küstennah gelangen Sie nach Boltenhagen und Wismar und anschließend bis nach Stralsund, von wo aus sich ein Ausflug auf die Insel Rügen anbietet. Der Ostseeküsten-Radweg führt weiter zur Universitätsstadt Greifswald und schließlich auf die Insel Usedom.
Die Insel Usedom befindet sich in der Pommerschen Bucht. Mit einer Gesamtfläche von 445 Quadratkilometern und jährlich mehr als 1.900 Sonnenstunden zählt Usedom zu den sonnigsten Gegenden Deutschland. Touristen schätzen die Insel neben den guten klimatischen Bedingungen besonders für die vielen Ausflugs- und Erholungsmöglichkeiten. Auf Usedom gibt es insgesamt 42 Kilometer Ostseestrand und zahlreiche Seebäder. Schon Anfang der 90er Jahre wurde ein weit verzweigtes gut ausgebautes Netz von Radwegen auf der Insel Usedom angelegt. Dadurch kann jede Sehenswürdigkeit gut mit dem Fahrrad erreicht werden.
Ausgehend von Ahlbeck oder Heringsdorf können zahlreiche Sternradtouren auf Usedom unternommen werden. So lohnt sich ein Ausflug zum 2. Usedomer Sandskulpturen Festival. Dort werden noch bis zum 8. November 2015 märchenhafte Skulpturen präsentiert, die von verschiedenen Künstlern aus aller Welt komplett aus Sand gefertigt wurden. Wenn Sie sich für Schlösser und Burgen begeistern, können Sie während mehrerer Radtouren das Wasserschloss Mellenthin, das Rittergut in Bömitz oder das Schloss in Ueckermünde besichtigen. Eine der wohl bezauberndsten Sehenswürdigkeiten Usedoms ist die größte Schmetterlingsfarm Europas in Trassenheide. In dem etwa 30 Kilometer von Ahlbeck und Heringsdorf entfernten Ort, können Sie zudem ein auf dem Kopf stehendes Haus bestaunen. Etwa 10 Kilometer entfernt von Ahlbeck und Heringsdorf befindet sich auf der polnischen Seite der Insel die Ortschaft Świnoujście (Swinemünde). Ein Tagesausflug zum 65 Meter hohen Leuchtturm „Świnoujście“ verspricht einen herrlichen Ausblick auf Usedom und die Ostsee. Wenn Sie einmal auf das Rad verzichten wollen, bietet sich ein Badetag direkt an der Ostsee, am Schloonsee oder am Wolgastsee an.
Für alle historisch-technisch Begeisterten empfiehlt sich eine Radtour nach Zirchow. Dort, etwa 8 Kilometer von Ahlbeck und Heringsdorf entfernt, werden in der Erlebniswelt „Hangar 10“ historische Flugzeuge und militärische Kraftfahrzeuge ausgestellt. Neben dem Ausstellungs- und Restaurantbesuch ist es möglich, einen Rundflug zu unternehmen und sich die Insel Usedom und die Umgebung von oben anzusehen. Wenn Sie den Norden der Insel per Rad erkunden wollen, lohnt sich ein Abstecher nach Peenemünde, das über ein U-Boot Museum sowie ein historisch-technisches Museum mit einer Ausstellungsfläche von 5000 m² verfügt.
Der Reiseveranstalter AugustusTours https://www.augustustours.de organisiert individuelle Radreisen entlang Deutschlands schönster Radwege und führt entsprechend auch Radreisen am Ostseeküsten-Radweg in seinem Programm.


Usedom Ratgeber